Medientipp

Medientipp

Programm-, Film- und Medienhinweise zu Kirche, Religion und Gesellschaft

Sendung verpasst?

Sternstunde Philosophie. Tatort Philosophie
31.08., 11:00, SRF 1
   Helga G. | © SRF
© SRF
Sternstunde Religion. «Wer seine Kinder liebt, der züchtigt sie»
31.08., 10:30, SRF 1
   Sergio Devecchi | © SRF
© SRF
Sternstunde Religion. Misshandelt im Namen Gottes
31.08., 10:00, SRF 1
   Katholischer Gottesdienst
31.08., 09:30, ZDF
   Tania Oldenhage, reformierte Pfarrerin | © SRF / Merly Knörle
© SRF / Merly Knörle
Wort zum Sonntag
30.08., 20:00, SRF 1
   Fenster zum Sonntag. Aus dir wird nie was
30.08., 17:10, SRF zwei
   Nachtcafé. Gastgeber Wieland Backes | © SWR / Alexander Kluge
© SWR / Alexander Kluge
Nachtcafé. Das Geheimnis einer langen Liebe
29.08., 22:00, SWR
   Wie Tiere sich zu helfen wissen
29.08., 21:50, Arte
   Versuchslabor Armut
28.08., 20:15, 3sat
   Carl Lutz | © SRF
© SRF
DOK. Carl Lutz
28.08., 20:05, SRF 1
   Die Zimmermädchen vom Stundenhotel | © SRF
© SRF
DOK. Die Zimmermädchen vom Stundenhotel
27.08., 22:55, SRF 1
   17 Mädchen (17 Filles)
27.08., 20:15, Arte
   Stationen. Abenteuer Senegal
27.08., 19:00, BR
   Die Pussycat Predigerin | © ORF / Smiling Zebra Films
© ORF / Smiling Zebra Films
Kreuz & Quer. Die Pussycat Predigerin
26.08., 23:00, ORF2
   Jörg und seine Freundin Alexandra | © ORF / Metafilm / Julia Jenewein
© ORF / Metafilm / Julia Jenewein
Kreuz & Quer. Station 18i – Über Leben
26.08., 22:30, ORF2
   37°. Schlaue Jungs in Not
26.08., 22:15, ZDF
   Journalismus von morgen | © ARTE France / Extro
© ARTE France / Extro
Journalismus von morgen
26.08., 21:30, Arte
   Gott und die Welt. Heilen ohne Honorar
24.08., 17:30, ARD
   Joachim Gauck | © SRF
© SRF
Sternstunde Philosophie. Bundespräsident Joachim Gauck
24.08., 11:00, SRF 1
   Mohit und Nimiski – Liebe über Kasten hinweg | © SRF
© SRF
Sternstunde Religion. Glaube Liebe Lust – Verbotene Liebe
24.08., 10:30, SRF 1
   Eva Kaderli | © SRF
© SRF
Sternstunde Religion. Kann Liebe Sünde sein?
24.08., 10:00, SRF 1
   Evangelischer Gottesdienst
24.08., 09:30, ZDF
   Hugo Gehring, katholischer Pfarrer | © SRF / Merly Knörle
© SRF / Merly Knörle
Wort zum Sonntag
23.08., 20:00, SRF 1
   Fenster zum Sonntag. Weil Hass Liebe braucht
23.08., 17:15, SRF zwei
   Nachtcafé. Der Fehler meines Lebens
22.08., 22:00, SWR
   

Monday

Mon, 1. Sep
20:15–22:20, Arte
Another Year   
 © ARTE France / Thin Man Films
© ARTE France / Thin Man Films

Der Spielfilm (GB 2010) begleitet das Londoner Ehepaar Tom und Gerri ein Jahr lang. Die beiden Endfünfziger sind seit Jahrzehnten glücklich verheiratet. Ihr Haus ist ein ruhiger Hafen, in dem ihre Freunde und Bekannten stranden. Das Paar kümmert sich um Gerris einsame Arbeitskollegin Mary ebenso wie um Ken, der an Bulimie leidet. Regisseur Mike Leigh berührt mit diesem Film die Höhen und Tiefen des Lebens. Dafür wurde er von der Ökumenischen Jury in Cannes 2010 mit einer lobenden Erwähnung ausgezeichnet

Filmtipp 2011: www.medientipp.ch/k22876


Tuesday

Tue, 2. Sep
22:05–23:35, Arte
Schluss mit schnell   

Die globalisierte Beschleunigung hat die Menschen fest im Griff. Permanenter Zeitdruck prägt die Gesellschaften. Verantwortlich für diese Geschwindigkeit ist die rasante Entwicklung der Wissenschaft, der Technik und der Wirtschaft. Doch überall auf der Welt verweigern sich immer mehr Menschen dem allgegenwärtigen Stress. Menschen suchen nach einem Umgang mit der Zeit, der Aufmerksamkeit, Geduld und Sinnhaftigkeit ermöglicht. Der Dokumentarfilm (F 2014) ist eine Ode an das selbstbestimmte Leben


Tue, 2. Sep
22:15–22:45, ZDF
37°. Ein radikaler Schritt   

Jahr für Jahr erkranken in Deutschland zirka 50'000 Frauen an Brustkrebs. In fünf bis zehn Prozent der Fälle gibt es familiäre Vorbelastungen. Wer erblich vorbelastet ist, muss damit rechnen an Brust- oder Eierstockkrebs zu erkranken. Vanessa, Tanja und Nicole gehören zur Risikogruppe und stehen vor der schwierigen Entscheidung für oder gegen einen Gentest. «37°» begleitet die Frauen. Wie werden sie auf die Testergebnisse reagieren?


Tue, 2. Sep
22:35–23:10, ORF2
Kreuz & Quer. Herr Schuh und die Liebe   
 © ORF / Langbein & Partner
© ORF / Langbein & Partner

Lieben können ist Glück, wirklich lieben ist das grosse Glück – zumindest eine Zeit lang. Der Philosoph Franz Schuh macht sich in diesem Film auf die Suche nach der Liebe und ihren Schattenseiten. Denn die Liebe ist ein Gottesgeschenk kann aber auch ein Teufelszeug sein. Schuh besucht Menschen, die einander lieben, aber auch jene, die sich der göttlichen Liebe oder unerfüllter Liebe verschrieben haben


Tue, 2. Sep
23:10–00:00, ORF2
Kreuz & Quer. Der Mann mit den 100 Kindern   
 © ORF / NPO
© ORF / NPO

Ed Heuben, ein durchschnittlich aussehender Holländer mittleren Alters, ist Vater von mehr als 100 Kindern. Doch er ist kein Frauenheld mit unzähligen Geliebten, er ist seit vielen Jahren als Samenspender tätig. Allerdings spendet er nicht für eine kommerziell betriebene Samenbank, sondern nur an Menschen, die ihn persönlich kontaktieren. Und so verhilft er kinderlosen Ehepaaren, alleinstehenden und lesbischen Frauen zum heiss ersehnten Nachwuchs. Und anders als bei anonymen Samenspenden pflegt Ed Heuben Kontakte zu den Müttern und den von ihm gezeugten Kindern


Wednesday

Wed, 3. Sep
16:10–17:00, Arte
Ein Leben im Zeichen des Zen   

Die Dokumentation (Japan 2004) gibt tiefe Einblicke in den Zen-Buddhismus. Die Regisseure Masataka Ishikawa und Toshio Nishiiri tauchen in das Leben eines der wichtigsten Klöster Japans ein. Sie porträtieren den 104-jährigen Ekiho Miyazaki, das geistige Oberhaupt des Klosters. Die Kamera folgt ihm durch seinen Alltag innerhalb und ausserhalb des Klosters. Der alte Mann erweist sich als unerwartet humorvoll und nutzt jede Gelegenheit, um eine Lehre oder eine weise Botschaft zu vermitteln


Wed, 3. Sep
19:00–19:45, BR
Stationen. Mein Knastbruder – Hoffnung hinter Gittern   
 © BR
© BR

Seit fast 20 Jahren betreut Pfarrer Hans Lyer in der Jugendhaftanstalt in Ebrach bei Bamberg junge Kriminelle zwischen 15 und 25 Jahren. Trotz der hohen Rückfallquote – über 70 Prozent der Jugendlichen werden wieder straffällig – versucht er immer wieder mit grossem Engagement, den jugendlichen Straftätern zu einem normalen Leben zu verhelfen


Wed, 3. Sep
20:15–21:05, 3sat
Der Kreuzzug   

In Ghana haben charismantische Kirchen wie die «Lighthouse Chapel International» grossen Zulauf. In Europa ist die «Embassy of God» mittlerweile eine der grössten Kirchen. Im Güterbahnhof Zürich füllen die Anhänger der «International Christian Fellowship» (ICF) jeden Sonntag eine riesige Halle. Der Dokumentarfilm setzt sich mit dem weltweiten Boom der neuen christlich-fundamentalistischen Gemeinden auseinander und zeigt, wie sie sich in die Politik einmischen


Wed, 3. Sep
22:55–23:05, SRF 1
DOK. Irak am Abgrund   
 © SRF
© SRF

Die Welt reibt sich die Augen: Wie ist es möglich, dass sich in Syrien und im Irak die bisher unbekannte Extremistengruppe Islamischer Staat (IS) breitmacht und ein Kalifat einrichtet? Zwei Jahre ist es her, dass sich die USA aus dem Irak zurückgezogen haben – die Situation eskaliert. Welchen Einfluss hatte die amerikanische Aussenpolitik auf diese Entwicklung? Der Dokumentarfilm zeigt: einen sehr entscheidenden


Thu, 4. Sep
00:15–01:20, SRF 1
CH:Filmszene. Best of Swiss Animation 2014   

In der Spezialsendung zu «Fantoche 2014», dem internationalen Animationsfilmfestival Baden, zeigt «CH:Filmszene» neun animierte Kurzfilme aus der Schweiz. Darunter ist der Film «Vigia», der von der Suche einer Biene nach einer neuen Heimat handelt. Der biographische Kurzfilm «Grandpère» fragt, wie der Grossvater zum Brandstifter wurde und «L'île noire» erzählt von einem Jungen, der mit einer Schublade statt einem Nabel geboren wurde. «Hope» folgt den Träumen eines Knaben, der im Koma auf der Intensivstation liegt


Thursday

Thu, 4. Sep
09:55–10:00, SRF 1
SRF mySchool. Niklaus von Flüe   

Kanton Obwalden, 1467: Niklaus von Flüe beschliesst als Einsiedler zu leben. Auf einer Lichtung, die ihm ein mysteriöser Fremder zeigt, findet er den idealen Ort für sein Vorhaben. Als der Pfarrer der Nachbarsgemeinde mit zwei zerstrittenen Generälen zu ihm kommt, kann er den Streit schlichten und so einen Krieg verhindern. Bis heute wird der heilige Niklaus von Flüe für seine Weisheit und seinen Sinn für Gerechtigkeit verehrt


Thu, 4. Sep
20:05–21:00, SRF 1
DOK. Ueli Maurers Pommes-Frites-Automat   

Der Schweizer Kartoffelbauer Ueli Maurer, 72, hat eine Mission: Seit mehr als zehn Jahren tüftelt er an seinem grossen Lebenswerk, dem perfekten Pommes-frites-Automaten. Ein hohes Ziel, denn grosse Nahrungsmittelkonzerne sind daran gescheitert. Doch Ueli Maurer hatte eine zündende Idee. Der Dokumentarfilm zeichnet das einfühlsame Porträt eines Menschen, der nicht aufgibt. Die Geschichte zeigt, wie viel Kraft und Energie ein Mensch aufbringen kann, wenn er nur an sich glaubt


Thu, 4. Sep
23:15–00:55, Arte
Dein Wille geschehe (1-2/8)   

Paris 2011. Fünf Anwärter auf das Priesteramt beginnen ihr Studienjahr im renommierten Kapuzinerseminar. Während Yann, Emmanuel, Guillaume, Raphaël und José ihre ersten Erfahrungen als Seminaristen machen, hat Etienne Fromenger, der Abtprimas des Klosters, mit ganz eigenen Sorgen zu kämpfen. Die Serie (F 2012) zeigt die Zweifel und alltäglichen Bewährungsproben junger Anwärter auf das Priesteramt und gewährt Einblick in die menschliche Welt der katholischen Kirche


Friday

Fri, 5. Sep
06:50–07:05, SWR
Planet Schule. Nur noch Wasser für die Reichen   

Nach tagelangem Hungerstreik bricht Bischof Dom Luiz Cappio zusammen. Er wird ins Krankenhaus eingeliefert. Der Kirchenmann kämpft unerbittlich gegen die Pläne der brasilianischen Regierung, den Rio Sao Francisco, den zweitgrössten Strom Brasiliens, umzuleiten. Mit dem Wasser sollen gigantische Zuckerrohrplantagen bewässert werden. Die Kleinbauern, die bislang entlang des Flusses ein bescheidenes Auskommen hatten, sind dadurch in ihrer Existenz bedroht


Fri, 5. Sep
20:15–21:00, 3sat
Verkaufte Frauen   

Mit der Verabschiedung des Prostitutionsgesetzes im Jahr 2001 in Deutschland sollten Frauen im Rotlichtmilieu sozial und rechtlich besser abgesichert werden. Doch der Plan ging nicht auf. Deutschland ist zu einer Art Bordell-Dorado in Europa geworden. In den Grenzgebieten hat sich die Zahl der Prostituierten teils verdoppelt. Der Film porträtiert dokumentiert die Folgen der liberalen Gesetzgebung und porträtiert Menschen aus dem Rotlichtmilieu


Fri, 5. Sep
20:15–21:55, Arte
Der Verdingbub   
 © BR / Alex Reuter
© BR / Alex Reuter

Max ist ein Waisenkind und wird an die Bauernfamilie Bösiger verdingt. So scheint sein grösster Wunsch, Teil einer richtigen Familie zu sein, in Erfüllung zu gehen. Doch statt Liebe und Anerkennung zu bekommen, wird er von den Pflegeeltern wie ein Arbeitstier behandelt und von deren Sohn Jakob aus Eifersucht gedemütigt. Als einziger Trost bleibt ihm die Freundschaft zu Berteli, einem anderen Verdingkind, und das Handorgelspiel ... Ein wichtiger und berührender Spielfilm von Markus Imboden über das Schicksal von Verdingkindern in der Schweiz

Filmtipp 2011: www.medientipp.ch/k25182


Fri, 5. Sep
21:00–21:30, 3sat
makro. Geld macht Geld?   

Der Franzose Thomas Piketty hat mit seinem Buch «Das Kapital im 21. Jahrhundert» einen Coup gelandet. Seine These lautet auf den Punkt gebracht: Vermögen wächst schneller als Einkommen aus Arbeitslohn. Vom Wachstum der vergangenen Jahre haben vor allem die Wohlhabenden profitiert. Die Welt spaltet sich weiter in Arm und Reich. Piketty fordert, Vermögen weltweit stärker zu besteuern, damit sich die westlichen Demokratien nicht in eine Herrschaft der Reichen verwandeln


Fri, 5. Sep
22:00–23:30, SWR
Nachtcafé. Das Geschäft mit den Alten   

Früher fanden sie kaum Beachtung, heute sind ältere Menschen eine begehrte Zielgruppe. Die grauhaarige Kundschaft hat viel Zeit und volle Brieftaschen. Ob rollatorfreundliche Kreuzfahrten oder Partnervermittlungen für die Generation Silberlocke – schon jetzt gibt es ein speziell auf ältere Menschen zugeschnittenes Dienstleistungsangebot. Nicht immer stecken gute Absichten dahinter. Wie erkennt man schwarze Schafe? Welche Produkte für ältere Konsumenten sind sinnvoll? Wieland Backes diskutiert mit seinen Gästen über das Geschäft mit den Alten


Fri, 5. Sep
22:50–23:45, Arte
Altwerden und andere Kleinigkeiten   

Dokumentation (D 2014). Muss der Renteneintritt unbedingt das Ende des aktiven Lebens bedeuten? Mitnichten! Diese Dokumentation zeigt vier Menschen jenseits der 60, die sich im Alter ihren Eigensinn wie auch ihre Neugierde bewahren. Für Schauspielerin Barbara Sukowa, den Rabbiner William Wolff, die Schimpansenforscherin Jane Goodall und den Schriftsteller Uwe Timm ist «Fit im Alter» keine blosse Floskel, sondern gelebte Realität


Saturday

Sat, 6. Sep
11:50–12:20, SRF zwei
Fenster zum Sonntag. Eine ganz normale Krise   

«Krisen gehören zu unserem Leben. Sie sind schmerzhaft. Sie führen uns oft aber auch zu unseren Ursprüngen, zur wahren Identität und zu Gott.» Krebsspezialist Prof. Gerd Nagel ist der Überzeugung, dass wir mit einer neuen Normalität leben lernen können

WH: So, 11:50

www.sonntag.ch


Sat, 6. Sep
20:00–20:05, SRF 1
Wort zum Sonntag   
 © SRF / Merly Knörle
© SRF / Merly Knörle

Christian Jegerlehner, reformierter Pfarrer


Sat, 6. Sep
22:10–23:45, 3sat
Bloody Daughter   

Seit sie ein Teenager ist, filmt Stéphanie Argerich ihre Eltern, die Pianisten Martha Argerich und Stephen Kovacevich. Aus diesem privaten Videomaterial entstand ein sehr persönliches Familienporträt, das auch die Beziehung zwischen der Mutter und ihren drei Töchtern beleuchtet. Wie schafft man es, gleichzeitig Mutter und Ehefrau, Karrierekünstlerin und Privatmensch zu sein? Der Dokumentarfilm (F 2010) taucht ein in die Welt einer matriarchalischen Ausnahmefamilie


Sunday

Sun, 7. Sep
09:30–10:15, ZDF
Evangelischer Gottesdienst   

Open-Air-Gottesdienst aus dem Blockhaus Ahlhorn bei Wardenburg


Sun, 7. Sep
10:00–11:00, SRF 1
Sternstunde Religion. Röm.-kath. Gottesdienst   
 © SRF / CCRT
© SRF / CCRT

Aus Porrentruy, JU. Der Dank für die Gaben der Schöpfung steht an diesem Sonntag in der Kirche Saint-Pierre im Zentrum. Damit knüpft die Liturgie an die Tradition des Erntedanks an, wie er auch in anderen Kulturen gefeiert wird. Auf Einladung des ortsansässigen Pastoralteams leitet Abbé Hyacinthe Ya Kuiza aus der Demokratischen Republik Kongo die Messe. Ebenfalls zu Gast in der Ajoie ist der afrikanische Chor Saint-Joseph aus Delémont. Er wird von Innocent Enyegué Mbarga am kamerunesischen Balafon, einem westafrikanischen Xylofon, begleitet


Sun, 7. Sep
11:00–12:00, SRF 1
Sternstunde Philosophie. Wie weiter im Nahen Osten, Pierre Krähenbühl?   

Die Bilanz des Gazakriegs vom Sommer 2014 ist verheerend. Und die Zukunft sieht düster aus. Ein Bericht der UN-Agentur für Palästinaflüchtlinge (UNRWA) kommt zum Schluss, dass Gaza 2020 nicht mehr bewohnbar sein wird. Der seit Jahrzehnten dauernde Konflikt belastet auch Israel. Weshalb kommt diese Region nicht zur Ruhe? Welche Möglichkeiten haben neutrale Vermittler wie die Schweiz, die UNO, das IKRK, um politische Konflikte zu lösen? Ein Gespräch mit Pierre Krähenbühl, dem Generalkommissar der UNRWA


Sun, 7. Sep
11:55–00:00, SRF 1
Sternstunde Kunst. Femen – Mit Leib und Seele   
 © SRF
© SRF

Stark, intelligent, kämpferisch – das ist Oxana Shachko. Als Jugendliche malte sie Heiligenbilder und wollte ins Kloster eintreten. Heute bringen die Femen-Aktivistinnen ihre Ideen und Anliegen international lautstark zum Ausdruck – mit unbändiger Kraft, Kreativität und Lust, die Welt zu verändern. Der Westschweizer Filmemacher Alain Margot stellt Oxana Shachkos schillernde Person ins Zentrum seines Films. Gleichzeitig erzählt er die Geschichte der Bewegung und deren mutigen jungen Frauen, die unbeirrt, gewaltfrei und mit viel Fantasie für Meinungsfreiheit kämpfen

Filmtipp 2014: www.medientipp.ch/k31706


Sun, 7. Sep
17:30–18:00, ARD
Gott und die Welt. Verräter!   

Mit 14 Jahren gerät Felix in die Erdinger Naziszene. Anfangs sind es die Musik, provozierende Texte und die Kleidung durch die er sich von anderen Gleichaltrigen abhebt. Er wird NPD-Mitglied und zieht nach Dortmund-Dorstfeld in die Hochburg der Rechten. Erst als er im Gefängnis Tür an Tür mit Abschiebehäftlingen sitzt, beginnt er an seiner Ideologie zu zweifeln. Bis er den Ausstieg schafft, dauert es fast zwei Jahre. Mittlerweile ist Felix 27 Jahre alt. Der Erfolg als rechter Liedermacher Flex war trügerisch. Felix muss sein Leben neu ordnen – grosse Schwierigkeiten sind damit verbunden



© Medientipp     Monday, 1. September 2014, 09:25     Impressum