Medientipp

Medientipp

Programm-, Film- und Medienhinweise zu Kirche, Religion und Gesellschaft

Sendung verpasst?

Polo Hofer | © SRF
© SRF
DOK. Rhythmus, Rausch und Rampenlicht
20.11., 20:05, SRF 1
   Assessment | © SRF / Ton und Bild GmbH / Mischa Hediger
© SRF / Ton und Bild GmbH / Mischa Hediger
CH:Filmszene. Assessment – Runder Tisch
20.11., 00:10, SRF 1
   Was kann Ebola stoppen? | © SRF
© SRF
DOK. Ebola – Suche nach Heilung
19.11., 22:55, SRF 1
   Familie Gmachl, Elixhausen (Salzburg) | © ORF / Langbein+Partner
© ORF / Langbein+Partner
Kreuz & Quer. Alles was gerecht ist
18.11., 22:30, ORF2
   Es war einmal ... Le Havre
17.11., 21:45, Arte
   Gott und die Welt. Willkommen in Hoyerswerda?
16.11., 17:30, ARD
   Sternstunde Philosophie. Agnès Varda – Les plages d'Agnès
16.11., 11:00, SRF 1
   Kirchturm Porrentruy | © SRF / CCRT
© SRF / CCRT
Röm.-kath. Gottesdienst aus Porrentruy
16.11., 10:00, SRF 1
   Katholischer Gottesdienst
16.11., 09:30, ZDF
   Katja Wissmiller | © SRF / Merly Knörle
© SRF / Merly Knörle
Wort zum Sonntag
15.11., 20:00, SRF 1
   Fenster zum Sonntag. Meine Eltern – gekidnappt und ermordet
15.11., 14:00, SRF zwei
   CH:Filmszene. Heimat Campingplatz
13.11., 00:10, SRF 1
   Jimmy Joe | © SRF
© SRF
DOK. Jimmy Joe
12.11., 22:55, SRF 1
   Sendungssignet «Stationen» | © BR
© BR
stationen. Doris Dörrie, Nonnen heute
12.11., 19:00, BR
   Kreuz & Quer. ÜberLeben – Berthold Kaufmanns Rückkehr ins Exil
11.11., 23:25, ORF2
   Bilder von Gerechten in der Gedenkstätte in Jerusalem | © ORF / makido film
© ORF / makido film
Kreuz & Quer. Die Gerechten unter den Völkern
11.11., 22:35, ORF2
   Mona Vetsch, «Club»-Moderatorin | © SRF/Merly Knörle
© SRF/Merly Knörle
Club. Lehrer am Limit
11.11., 22:25, SRF 1
   Planet Schule. Mittelalter – Welche Rolle spielt die Kirche?
11.11., 07:00, SWR
   

Thursday

Fri, 21. Nov
00:15–01:40, Arte
Ayla   

Fernsehfilm (D 2009), Regie: Su Turhan. Der 25-jährigen Ayla wird ihr Singleleben in München von ihrer Familie nicht leichtgemacht. Wegen ihres selbstbestimmten Lebens als moderne Türkin ist ihre Beziehung zu ihren Vater in die Brüche gegangen. Doch Ayla will an ihren Überzeugungen festhalten …


Friday

Fri, 21. Nov
12:30–13:00, 3sat
Mein Mann ist schwul   

Jörg und Manuela haben zwei gemeinsame Töchter im Teenageralter. Seit 22 Jahren sind sie verheiratet, eine Ehe mit Höhen und Tiefen, aber ohne je ernsthaft in Frage gestellt zu sein. Bis Manuela durch Zufall herausfindet, dass Jörg eine Affäre mit einem Mann hat. Manuela versteht die Welt nicht mehr – sich selbst nicht und ihren Mann schon gar nicht. Auch Jörg ist tief verunsichert, kämpft mit sich um seine Rolle als Vater und Ehemann auf der einen und seiner neu entdeckten Neigung auf der anderen Seite


Fri, 21. Nov
20:15–21:45, Arte
Glückskind   

Fernsehfilm (D 2014), Regie: Michael Verhoeven. Hans ist arbeitslos, grimmig und allein. Seit seine Frau ihn vor Jahren nach einem Seitensprung verlassen hat, lebt er verwahrlost in seiner heruntergekommenen Wohnung. Mit anderen redet er nur, wenn er einmal wieder Geld braucht. Als er jedoch beim Runterbringen des Mülls einen Säugling in der Mülltonne entdeckt, beschliesst er spontan, sich um das hilflose Kind zu kümmern – dabei ist Hans mit sich selbst schon völlig überfordert ...


Saturday

Sat, 22. Nov
13:20–13:50, SRF zwei
Fenster zum Sonntag. Kinder fragen nach Gott   

Erwachsene geraten sich in Glaubensfragen schnell einmal in die Haare. Kinder gehen mit dem Thema Gott viel gelassener um. Doch was beschäftigt sie wirklich, wenn die Frage nach Gott auftaucht? Wie stellen sie sich ihn vor? Ist eine Vorstellung von Gott für sie im Zeitalter von Pocket-Games und Computerspielen überhaupt noch von Bedeutung?

WH: So, 12:15

www.sonntag.ch


Sat, 22. Nov
20:00–20:05, SRF 1
Wort zum Sonntag   
 © SRF / Merly Knörle
© SRF / Merly Knörle

Meinrad Furrer, katholischer Theologe


Sunday

Sun, 23. Nov
09:30–10:15, ZDF
Evangelischer Gottesdienst   

Aus der Erlöserkirche Bad Kissingen


Sun, 23. Nov
10:00–11:00, SRF 1
Sternstunde Religion. Der Dschihad ruft   
 © SRF / Adrian Moser
© SRF / Adrian Moser

Es sind vor allem junge Secondos aus muslimischem, aber wenig religiösem Elternhaus, die sich radikalisieren. Der Berner Nahostexperte Ashti Amir sieht in der mangelnden Integration eine der Ursachen dieses radikalen Islamismus in der Schweiz. Für ihn stehen hier vor allem die muslimischen Verbände und Moscheevereine in der Pflicht. Stehlen sich diese Institutionen aus der Verantwortung? Oder liegt der Ball vielmehr bei den Schulen, den Eltern, der Justiz oder den Medien? Der Wiler Imam Bekim Alimi mit Wurzeln in Mazedonien und der Exilsyrer Ashti Amir diskutieren mit Norbert Bischofberger ein heikles Dossier

mehr bei SRF 1

Sun, 23. Nov
11:00–12:00, SRF 1
Sternstunde Philosophie. Wie Träume unser Leben bestimmen   
 © SRF
© SRF

Ein Drittel unseres Lebens verschlafen und verträumen wir. Doch wie funktionieren Träume? Was können wir von ihnen lernen? Juri Steiner diskutiert mit dem Bestsellerautor Stefan Klein («Die Glücksformel») und der Klarträumerin Melanie Schädlich über diesen blinden Fleck unseres Bewusstseins


Sun, 23. Nov
12:30–13:00, 3sat
Ora et labora und die Kloten Flyers   

Gebet, Meditation, Ruhe – all dies gehört zu einem Kloster, jedoch nicht unbedingt Eishockey. Ganz anders im Kloster St. Johann in Müstair, wo Priorin Domenica und ihre elf Mitschwestern seit Jahren mit Freude die Meisterschaftsspiele der Kloten Flyers verfolgen. Vor über zehn Jahren bat ein Fan des Teams die Benediktinerinnen, für die Mannschaft zu beten. Daraus entwickelte sich bei den Nonnen eine grosse Leidenschaft für den Eishockeyclub. Die Reportage zeigt das Zusammentreffen von zwei völlig unterschiedlichen Welten


Sun, 23. Nov
17:30–18:00, ARD
Gott und die Welt. Gewalt im Namen Gottes   

Adnan Maral ist Schauspieler und liberaler Muslim. Er befürchtet, dass sich die feindseligen Gräben zwischen den Religionsgemeinschaften angesichts der weltweiten Glaubenskriege auch hier in Deutschland vertiefen. Überall im Land trifft Adnan Maral Menschen, deren Lebenswerk in Gefahr ist: den jüdischen Rabbi Alter, muslimische Eltern in Hamburg und den evangelische Bischof Heinrich Bedforth-Strohm. Adnan Maral, bekannt aus der Erfolgsserie «Türkisch für Anfänger», zeigt uns auch seine persönliche Vision einer friedlichen Co-Existenz der Religionen: Das Projekt «House of One» in Berlin


Sun, 23. Nov
20:15–22:20, Arte
Poliezei (Polisse)   

Spielfilm (Frankreich 2011); Regie: Maïwenn Le Besco. Der Arbeitsalltag der Polizisten in einer Pariser Einheit ist chaotisch und bringt täglich die gleichen Probleme mit sich: Kindesmissbrauch und verschiedenste Sexualdelikte stehen auf der Tagesordnung. Als die Fotografin Mélissa von der Jugendschutzabteilung der Polizei beauftragt wird, deren Einsätze für PR-Zwecke zu dokumentieren, hat ihr Erscheinen nicht gerade ausgleichende Wirkung auf die gestresste Truppe. Das Drama wurde 2011 beim Filmfestival in Cannes mit dem Preis der Jury ausgezeichnet


Sun, 23. Nov
22:00–23:30, 3sat
10% Helden   

Was macht einen Helden aus? Regisseur Yoav Shamir begab sich auf eine unterhaltsame und Erkundungsreise, um den Begriff des Heldentums zu ergründen. Fünf Jahre lang war er mit der Kamera in aller Welt unterwegs, um die unterschiedlichsten Charaktere zu treffen: Menschen, deren Arbeit sich ganz um Helden dreht. Er sprach mit Primatologen, Biologen, Neurologen und Genetikern. Er lernte Egoisten kennen, aufrechte Kämpfer, Alltagshelden, Freiheitskämpfer und zu guter Letzt auch einen gewandelten Helden


Monday

Mon, 24. Nov
20:15–22:00, Arte
Verwundete Erde (La terre outrageé)   

Spielfilm (Frankreich / Ukraine 2011); Regie: Michale Boganim. Im ukrainischen Städtchen Prypjat geben sich an einem idyllischen Frühlingstag im April 1986 Anya und Piotr das Ja-Wort. In der Frühlingssonne pflanzt der Physiker Alexei mit seinem sechsjährigen Sohn Valery einen Baum. Dann zerstört die Explosion des Reaktors im nahe gelegenen Atomkraftwerk von Tschernobyl die Ruhe. Die Reaktorkatastrophe ist Ausgangspunkt für die Geschichte, die weit über den konkreten Fall hinausgeht. Der Film reflektiert die Frage nach der Bindung an den Ort, der für Heimat und Verwurzelung steht


Tuesday

Tue, 25. Nov
22:15–22:45, ZDF
37°. jung.verliebt – Teenager und die grossen Gefühle   

Was heisst es für junge Menschen, verliebt zu sein? Wie gehen sie mit den «Schmetterlingen im Bauch» um? Wie ernst ist es ihnen, wenn es heisst: «Wir gehen miteinander»? Dieser Film wirft einen Blick auf die Teenagergeneration und ihren Umgang mit der Liebe. Mehrere Paare im Alter zwischen 14 und 19 Jahren erzählen, wie und warum sie sich verliebt haben, wie es zum ersten Kuss kam, zum ersten Sex, in welchen Momenten sie unsicher sind, wann sie eifersüchtig werden und woran ihre Liebe zerbrechen kann. Sie berichten von ihren Gefühlen, ihren Erlebnissen und Ängsten


Tue, 25. Nov
22:35–23:30, ORF2
Kreuz & Quer. Meine Narbe – Ein Schnitt ins Leben   
 © ORF / Geyrhalter Film
© ORF / Geyrhalter Film

Im Mittelpunkt des Films stehen die Wahrnehmungen der Eltern bei der Geburt mit Kaiserschnitt. In berührenden Interviews schildern Frauen ihr körperliches und seelisches Empfinden rund um dieses geplante oder ungeplante Ereignis und über die Folgen dieser oft traumatisierenden Geburt. Wir erfahren ihre Geschichten, wie sie ihr Trauma überwinden und dass eine – wenn auch oft schmerzhafte – Auseinandersetzung nötig ist, um gestärkt aus dem Erlebnis mit diesem Einschnitt hervorzugehen


Tue, 25. Nov
23:05–00:30, 3sat
Kinder auf der Flucht   

Jedes Jahr versuchen Millionen Flüchtlinge, den Grenzzaun zwischen Mexiko und des USA zu überwinden - darunter auch etwa 100'000 Kinder. Aus der Sicht seiner jungen Protagonisten erzählt der für den Oscar nominierte Dokumentarfilm vom Schicksal Minderjähriger, die auf maroden Güterzügen quer durch den Kontinent reisen, um illegal ins «gelobte Land» zu gelangen. Dort suchen sie ihre Familien oder einen Job. Die jüngsten sind gerade mal neun Jahre alt


Tue, 25. Nov
23:30–00:05, ORF2
Kreuz & Quer. Medizin zwischen Markt und Moral   

Was bestimmt unsere Lebensplanung? Das Einfrieren von Eizellen soll Frauen die Möglichkeit geben, sich für eine Schwangerschaft zu entscheiden, wenn sie zur Karriereplanung passt. Der Trend zu Kaiserschnittgeburten ohne medizinische Indikation ist in Österreich steigend, jedes dritte Kind kommt durch eine «Sectio» auf die Welt: So lässt sich der Tag der Geburt genau einplanen – zwischen Businessterminen und Freizeitverpflichtungen. Folgt die Lebensplanung dem Diktat wirtschaftlicher und karrieretechnischer Prämissen? Oder ist es Ausdruck des Fortschritts, der Autonomie und Freiheit


Wednesday

Wed, 26. Nov
20:15–21:45, Arte
Draussen ist Sommer   

Spielfilm (D / CH 2011); Regie: Friederike Jehn. Wanda zieht mit ihrer Familie in ein Haus in der Nähe von Zürich. Dies soll ein Neuanfang sein, denn die Beziehung der Eltern befindet sich in einer Krise. Aber die Eltern haben ihre Probleme mitgenommen und Wandas neue Klassenkameraden empfangen sie auch nicht gerade mit offenen Armen. Wanda ist auf sich allein gestellt und versucht ihr Leben und das der ganzen Familie wieder in den Griff zu bekommen


Wed, 26. Nov
22:55–23:55, SRF 1
DOK. Übers Ziel hinaus   
 © SRF
© SRF

Ein Sportjahr geht zu Ende – mit den Olympischen Spielen in Sotschi, der Fifa-Fussball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien und der Leichtathletik-Europameisterschaft in Zürich. Der Sport ist heute eine Geldmaschinerie, die Milliarden generiert und auch für die Unterhaltungsindustrie immer wichtiger wird. Doch auch der Preis, den die Spitzensportlerinnen und -sportler selbst bezahlen, ist höher denn je


Thu, 27. Nov
00:10–01:40, SRF 1
CH:Filmszene. Wir kamen, um zu helfen   

Ruanda, Ostafrika 1973. Das mit Schweizer Entwicklungshilfe gegründete Projekt Trafipro gerät erstmals zwischen die Fronten zweier verfeindeter Volksgruppen. Eines Morgens kursiert eine Liste mit den Namen von Tutsis, die per sofort aus der Verkaufsgenossenschenschaft entlassen werden sollen. Die Entwicklungshelfer sind empört, doch keiner wehrt sich gegen den rassistischen Akt, um das Projekt nicht zu gefährden. 20 Jahre später mündet der Konflikt in die Ermordung von über 800'000 Menschen. Erst diese Katastrophe führte zum temporären Rückzug und einer Neuorientierung der Schweizer Entwicklungshilfe


Thursday

Thu, 27. Nov
20:05–21:00, SRF 1
DOK. Buffer Zone   
 © SRF
© SRF

Was haben die Rekordspenden nach der Flutkatastrophe vom 26. Dezember 2004 den Tsunami-Opfern gebracht? In Sri Lanka investierten die Hilfsorganisationen einen grossen Teil des Geldes in Umsiedlungsprojekte. Zehn Jahre nach dem Wiederaufbau kämpfen die Menschen in den neuen Dörfern im Landesinnern um ihre Existenz, während am Strand Touristenresorts aus dem Boden schiessen.



© Medientipp     Thursday, 20. November 2014, 21:21     Impressum