Medientipp

Medientipp

Programm-, Film- und Medienhinweise zu Kirche, Religion und Gesellschaft

Sendung verpasst?

Madly in Love | © SRF
© SRF
CH:Fillmszene. Madly in Love
24.07., 00:20, SRF 1
   Sendungssignet «Stationen» | © BR
© BR
stationen.Magazin. Kurzzeitpflege, Mythos Brenner, Frank Elstner
23.07., 19:00, BR
   Marieke Schellart | © ORF / NPO
© ORF / NPO
Kreuz & Quer. Babys auf Vorrat
22.07., 23:30, ORF2
   Bettany Hughes in Griechenland | © ORF / BBC / Emily Davis
© ORF / BBC / Emily Davis
Kreuz & Quer. Göttliche Frauen (2/3)
22.07., 22:30, ORF2
   Sabine und Klaus im Krisengespräch | © ZDF und Jaska Klocke
© ZDF und Jaska Klocke
37°. Lieber jetzt als nie!
22.07., 22:15, ZDF
   Zeitbombe Steuerflucht
22.07., 20:15, Arte
   Gott und die Welt. Schluss mit lustig
20.07., 17:30, ARD
   Emil Steinberger und Franz Hohler | © SRF / Oscar Alessio
© SRF / Oscar Alessio
Sternstunde Philosophie. Franz Hohler und Emil Steinberger
20.07., 11:00, SRF 1
   Szene aus «Die Akte Galilei» | © SRF / ORF
© SRF / ORF
Sternstunde Religion. Die Akte Galilei
20.07., 10:30, SRF 1
   Markus Ries | © SRF
© SRF
Sternstunde Religion. Ketzer und Querdenker historisch
20.07., 10:00, SRF 1
   Nadja Eigenmann, Spitalseelsorgerin in Horgen | © SRF / Merly Knörle
© SRF / Merly Knörle
Wort zum Sonntag
19.07., 20:00, SRF 1
   360°. Myanmar, ein Dorf braucht Strom
19.07., 19:30, Arte
   Fenster zum Sonntag. Sehnsucht nach Liebe
19.07., 17:40, SRF zwei
   Listig, rebellisch, todtraurig, urkomisch: Anny Fröhlich | © SRF / soap factory GmbH / Frank Matter
© SRF / soap factory GmbH / Frank Matter
CH:Filmszene. Von heute auf morgen
18.07., 22:25, SRF 1
   DOK. Liebe auf Umwegen – Das Glück hat seinen Preis
18.07., 20:55, SRF 1
   Leben auf der Sonnenseite?
18.07., 16:20, Arte
   scobel. Genuss und Sucht
17.07., 21:00, 3sat
   Dr. Zuehlke auf Hausbesuch | © ZDF und Oliver Kratz
© ZDF und Oliver Kratz
37°. Landarzt mit Leib und Seele
15.07., 22:15, ZDF
   

Thursday

Thu, 24. Jul
16:10–17:05, Arte
Food for Love   

Griechische Mütter sorgen für das leibliche Wohl ihrer Kinder, auch wenn diese längst das Haus verlassen haben. Die Dokumentation (Griechenland 2013) porträtiert auf humorvolle und sensible Weise drei Mütter, die regelmässig für ihren Nachwuchs kochen und ihnen die Speisen per Bote, Post oder Schiff zukommen lassen. Dabei werden die Sprösslinge nicht nur mit Nahrung, sondern auch mit Zuneigung und Unterstützung versorgt


Friday

Fri, 25. Jul
12:00–12:45, 3sat
Der Vatikan und das Geld   

Die katholische Kirche gehört zu den reichsten Institutionen der Welt, ihr Oberhaupt zu den grössten Immobilienbesitzern und die eigene Bank in der Vergangenheit zu den undurchsichtigsten und korruptesten aller Staaten. Mit Papst Franziskus ist eine Frage wieder in den Vordergrund getreten, die beinahe so alt ist wie die Kirche selbst: Darf die Kirche, dürfen kirchliche Würdenträger und Organisationen überhaupt Reichtum und Besitz anhäufen? Und wie konnte es dazu kommen? Jesus lehnte Geld und Besitz ab. Die Dokumentation geht diesen Fragen nach


Fri, 25. Jul
20:55–21:50, SRF 1
DOK. Liebe auf Umwegen – Bis ans Lebensende   

Was, wenn die erste Liebe tief im Herzen haften bleibt? Was, wenn diese Sehnsucht nicht aufhören will? Und was, wenn die Hindernisse so gross sind, dass diese Liebe nicht lebbar ist? Manche Menschen suchen nach Jahren erneut den Weg zueinander, um eine zweite Chance zu bekommen. «Bis ans Lebensende» erzählt die Geschichten von Menschen, die sich früh gefunden und doch wieder verloren haben, sich aber nie vergessen konnten


Fri, 25. Jul
21:45–22:35, Arte
Das Böse – Warum Menschen Menschen töten   
 © ZDF / Dieter Stürmer
© ZDF / Dieter Stürmer

Gibt es das unheilbar Böse? Und wenn es tatsächlich existiert, wie geht man damit um? Das ist eine uralte Menschheitsfrage, die immer wieder aktuell wird. Das zeigen deutlich die jüngsten Debatten um die Sicherheitsverwahrung von psychisch kranken Schwerverbrechern. Hirnforscher glauben jetzt, der Antwort auf die Frage nach der Existenz des Bösen ein Stück näher gekommen zu sein. Die Dokumentation (D 2012) stellt ihre Erkenntnisse vor und unternimmt eine Reise in die Untiefen des Gehirns


Fri, 25. Jul
22:25–00:05, SRF 1
CH:Filmszene. Glückspilze – Von der Strasse in die Manege   
 © SRF / ALOCO GmbH / Verena Endtner
© SRF / ALOCO GmbH / Verena Endtner

Der quirlige Danja ist Halbwaise, sein Vater sitzt im Gefängnis. Der streitlustige Igor wurde nachts alleine auf der Strasse aufgegriffen; seine alleinerziehende Mutter ist mit ihren vier Kindern überfordert. Mischa ist von Zuhause verschwunden, weil er es nicht mehr aushielt. Zum Glück gibt es in St. Petersburg Larissa mit ihrem innovativen Kinderzirkus Upsala. Sie nimmt sich der Rabauken an und katapultiert sie in ungeahnte Höhen. Eine geplante Tournee in die Schweiz lockt, und das Training mit der Clownfrau Gardi Hutter wird zum einmaligen Erlebnis

Filmtipp 2013: www.medientipp.ch/k30848


Saturday

Sat, 26. Jul
17:45–18:15, SRF zwei
Fenster zum Sonntag. Im Sog des Geldes   

Mit dem Aktenkoffer aus der Bank spazierend: So stellte sich die Mutter von S. Z. in ihren Gedanken das Leben ihres Sohnes vor. Druck wurde auf ihn nie ausgeübt, doch das Wunschdenken wurde Wirklichkeit. Trotzdem wurde ihm schon bald bewusst, was wirklich Zukunft hat und was nicht

WH: So, 10:55

www.sonntag.ch


Sat, 26. Jul
20:00–20:05, SRF 1
Pled sin via   

Cornelia Camichel Bromeis


Sat, 26. Jul
20:15–21:40, Arte
Europa, Entstehung eines Kontinents   

Erdgeschichtlich gesehen ist Europa, so wie wir es kennen, noch nicht sehr alt. Der Dokumentarfilm (F 2012) versucht, die Entstehungsgeschichte des Kontinents nachzuvollziehen. Dafür reist Filmemacher und Schauspieler Antoine de Maximy an die schönsten Naturschauplätze Europas und lässt ihr Werden und ihren Wandel von renommierten Wissenschaftlern erläutern. Ausserdem kommen Menschen zu Wort, die Zeugen von spektakulären Naturereignissen wie Vulkanausbrüchen und Erdbeben wurden


Sunday

Sun, 27. Jul
09:30–10:15, ZDF
Katholischer Gottesdienst   

Aus der Pfarrei St. Gallus in Bregenz/Österreich


Sun, 27. Jul
10:00–11:00, SRF 1
Sternstunde Religion. StadtGebete   
 © SRF
© SRF

Bis vor kurzem galt die moderne Stadt als religionsferner Raum: Doch in der Stadt wird die Religion heute neu erfunden. Gläubig zu sein ist nicht mehr altmodisch und konservativ, sondern gehört zum urbanen Leben. In Lagos, Istanbul und Berlin dokumentiert der Film «StadtGebete», wie Religion Städte verändert. Eine Kirche, eine Moschee oder einen Tempel zu besuchen, gehört heute zum Standardprogramm für Grossstädter. Dabei verändert sich beides: die Stadt und die Religion


Sun, 27. Jul
11:00–12:00, SRF 1
Sternstunde Philosophie. André Comte-Sponville – Über Gott, Moral und Kapital   
 © SRF
© SRF

Glück ist das Ziel, Philosophie der Weg, sagt André Comte-Sponville. Der populäre französische Philosoph mischt sich gerne ein, wenn es um den Glauben, die Moral oder den Kapitalismus geht. Der ehemalige Philosophieprofessor ist heute Mitglied der französischen Ethikkommission. Er bezeichnet sich als «gläubigen Atheisten» und plädiert für eine «Spiritualität ohne Gott». Katja Gentinetta unterhält sich mit ihm über das gute Leben und über den Sinn der Philosophie


Sun, 27. Jul
13:10–15:10, SRF 1
Brot und Tulpen (Pane e tulipani)   
 © SRF / Amka Film
© SRF / Amka Film

Rosalbas Leben ist nicht einfach. Ihre Familie besteht aus einem nörgelnden, besserwisserischen Ehemann und zwei exzentrischen Söhnen. Auf einer Familienreise bietet ihr der Zufall die Chance, ihr altes Leben hinter sich zu lassen und in Venedig neu anzufangen. Die bezaubernde Licia Miglietta und ein verführerischer Bruno Ganz sind die Stars der liebenswürdig-schrägen Komödie «Pane e tulipani» (CH / I 2000), mit der Regisseur Silvio Soldini zahlreiche Preise und die Herzen des Kinopublikums gewann


Sun, 27. Jul
20:15–22:05, Arte
Good Bye, Lenin!   

Spielfilm (D 2003), Regie: Wolfgang Becker. Ostberlin, Sommer 1990: Alex' Mutter lag acht Monate lang im Koma und hat seelenruhig die Wende verschlafen. Um ihr den sicheren Herzattackentod zu ersparen, belebt Alex die DDR auf 79 Quadratmetern wieder. Schnell stellt er fest, dass sich dieser Plan schwieriger umsetzen lässt als erwartet ... Die Komödie mit Katrin Sass, einer bekannten Schauspielerin aus Ostdeutschland, und dem jungen Daniel Brühl gilt als der erste grosse Erfolg des Neuen Deutschen Kinos

Filmtipp 2004: www.medientipp.ch/index.php?na=3,1&meid=19895


Sun, 27. Jul
21:40–22:05, SRF 1
Reporter Sélection. Ein Leben lang bestraft   

Ursula Biondi landete 1966 mit 17 Jahren als Schwangere in der Strafanstalt Hindelbank – ohne eine Straftat begangen zu haben. Die Vormundschaftsbehörde hatte zu dieser «erzieherischen Massnahme» gegriffen, weil Ursula sich in einen geschiedenen, sieben Jahre älteren Mann verliebt hatte und minderjährig schwanger wurde. Ein Jahr verbrachte Ursula Biondi mit Mörderinnen im Gefängnis als sogenannte «administrativ Versorgte». Diese Ungerechtigkeit quält die Zürcherin bis heute. Erst mit knapp 60 hat sie den Mut gefunden, öffentlich darüber zu reden und zusammen mit anderen betroffenen Frauen eine moralische Wiedergutmachung von den Behörden zu fordern


Tuesday

Tue, 29. Jul
22:15–23:00, ZDF
37°. Wie wir uns trauen! – Heiraten in drei Kulturen   
 © ZDF / Daniel Norman
© ZDF / Daniel Norman

Ob auf Türkisch, auf Hebräisch oder Hindi – sich das Ja-Wort zu geben ist für Paare ein grosses Ereignis. Die Hochzeit – eine Entscheidung, die das Leben zweier Menschen verändert. Hier werden Opfergaben verbrannt, da wird unter lautem Knirschen ein Glas zertreten oder werden Hände in einer langen Zeremonie mit Henna bemalt. Die Rituale unterscheiden sich, Gefühle und Emotionen aber sind die gleichen


Tue, 29. Jul
22:20–23:20, Arte
Das Abkommen   

Die Dokumentation (Dänemark 2013) führt mitten in die politisch brisanten Verhandlungen um den ungelösten territorialen Konflikt zwischen Serbien und dem Kosovo. Der Countdown läuft, Serbien will Beitrittskandidat der EU werden. Doch zuvor muss es eine Einigung über ungelöste Grenzfragen und regionale Kompetenzen geben. «Das Abkommen» begleitet den Vermittlungsprozess zwischen dem EU-Vertreter Robert Cooper, der Unterhändlerin des Kosovo Edita Tahiri und dem Serben Borko Stefanovic vom allerersten Treffen an


Tue, 29. Jul
22:30–23:20, ORF2
Kreuz & Quer. Göttliche Frauen (3/3)   
 © ORF / BBC / Timothy Knight
© ORF / BBC / Timothy Knight

In der Serie «Göttliche Frauen» begibt sich die Historikerin Bettany Hughes auf Spurensuche nach der oft verborgenen Geschichte der Frauen in den Religionen. Im dritten und letzten Teil der Reihe stellt sie Frauen vor, die allen Widerständen zum Trotz ihren Weg gingen und in der Gesellschaft wirkten. Bettany Hughes zeigt auf, wie für diese Frauen sowohl Bildung als auch das geschriebene Wort zu lebenswichtigen Instrumenten wurden


Tue, 29. Jul
23:30–00:05, ORF2
Kreuz & Quer. Das Dorf der Frauen   
 © ORF/ Arte France
© ORF/ Arte France

Es ist auf den ersten Blick ein ganz normales Dorf in der afrikanischen Savanne: Einfache Lehmhütten auf trockener roter Erde, Kinder spielen, Ziegen meckern. Und doch ist hier alles anders: In Umoja leben ausschliesslich Frauen. Seit 1990 finden sie hier Zuflucht vor Zwangsehe und Männergewalt. Gemeinsam haben sich die Frauen hier eine neue Existenz aufgebaut. Eine Provokation für die patriarchal geprägte Gesellschaft der Samburu


Wednesday

Wed, 30. Jul
19:00–19:45, BR
Stationen. Der Olavsweg – Pilgern in Norwegen   
 © BR / Reinhard Kungel
© BR / Reinhard Kungel

Die norwegische Alternative zum Jakobsweg führt Reinhard Kungel durch völlig unterschiedliche Landschaften: angefangen vom idyllischen Oslofjord, dem sagenumwobenen Gudbrandsdal über das einsame Dovre-Gebirge bis hin zum südlichen Trondelag erlebt der Filmautor hier einen nordischen Mikrokosmos der Superlative. Begegnungen mit Menschen sind selten – doch wenn sie stattfinden, sehr intensiv


Wed, 30. Jul
23:05–00:35, Arte
Das Donald Duck-Prinzip   

Sind die Comics um den Erpel Donald Duck nur etwas für Kinder? Mitnichten! Der Dokumentarfilm (D 2014) lässt berühmte Fans erzählen, wie die kleine Ente im Matrosenanzug ihr Leben verändert hat, und er zeigt, warum wir alle manchmal ein bisschen wie Donald Duck sind. Der Film erzählt, warum Donald Duck nach dem Zweiten Weltkrieg in Europa wie eine Bombe einschlug, entwirft ein liebevolles Psychogramm des Erpels, der so gern erfolgreich wäre. Er geht schliesslich der Frage nach, wie unsere auf Selbstoptimierung ausgerichtete Gesellschaft heute mit dem Scheitern umgeht


Thu, 31. Jul
00:20–01:55, SRF 1
CH:Filmszene. Tandoori Love   
 © SRF
© SRF

In einem Dorf im Berner Oberland gerät alles durcheinander, als sich der Koch eines indischen Filmteams in die Kellnerin des Gasthofs Zum Hirschen verliebt. Mitten im Supermarkt und in bester Bollywood-Manier fällt Rajah vor Sonja auf die Knie und beginnt ihre Schönheit zu besingen. Sonja tut die Begegnung vorerst als Skurrilität ab. Sie steht ja auch kurz vor der Hochzeit mit Markus, dem Wirt des Hirschen. Schon bald muss sie sich aber eingestehen, dass Rajah ihr mit seinen Koch- und Verführungskünsten näher kommt, als es sich ziemt



© Medientipp     Thursday, 24. July 2014, 12:39     Impressum