Medientipp

Medientipp

Programm-, Film- und Medienhinweise zu Kirche, Religion und Gesellschaft

Sendung verpasst?

Dein Wille geschehe – Zweite Staffel (7-8/8)
23.10., 21:00, Arte
   Yasin will leben | © SRF
© SRF
DOK. Yasin will leben
23.10., 20:05, SRF 1
   Das Boot ist voll | © SRF / Markus Imhoof
© SRF / Markus Imhoof
CH:Filmszene. Das Boot ist voll
23.10., 00:15, SRF 1
   Im Land des Vergessens | © SRF
© SRF
DOK. Im Land des Vergessens
22.10., 22:55, SRF 1
   Gesichter des Islam. Kalligraph und Schüler, Istanbul | © ORF / Schwenk Film / Roland Breitschuh
© ORF / Schwenk Film / Roland Breitschuh
Kreuz & Quer. Gesichter des Islam
21.10., 23:35, ORF2
   Kreuz & Quer. Die Kinderkrieger der Taliban
21.10., 23:05, ORF2
   Gotteskrieger im Kampf in Syrien | © ORF / Journeyman TV
© ORF / Journeyman TV
Kreuz & Quer. Der europäische Gotteskrieger
21.10., 22:35, ORF2
   37°. Unser täglich Tier
21.10., 22:15, ZDF
   Die letzte Versuchung Christi | © MDR
© MDR
Die letzte Versuchung Christi (The Last Temptation of Christ)
20.10., 20:15, Arte
   Gott und die Welt. Über den Berg
19.10., 17:30, ARD
   Sternstunde Philosophie. Ich inszeniere mich, also bin ich
19.10., 11:00, SRF 1
   Christine Stark | © SRF / Oscar Alessio
© SRF / Oscar Alessio
Nachgefragt mit Christine Stark
19.10., 10:45, SRF 1
   Richterswil | © SRF
© SRF
Röm.-kath. Gottesdienst
19.10., 10:00, SRF 1
   Katholischer Gottesdienst
19.10., 09:30, ZDF
   Katja Wissmiller | © SRF / Merly Knörle
© SRF / Merly Knörle
Wort zum Sonntag
18.10., 20:00, SRF 1
   Fenster zum Sonntag. 50plus und arbeitslos
18.10., 17:35, SRF zwei
   Das Glück des Alters | © ARTE France
© ARTE France
Das Glück des Alters
17.10., 22:35, Arte
   Gegen das Fremde | © SRF
© SRF
DOK. Gegen das Fremde
16.10., 20:05, SRF 1
   Sendungssignet «Stationen» | © BR
© BR
stationen.Magazin. Familiensynode in Rom, Priesterseminar
15.10., 19:00, BR
   

Friday

Fri, 24. Oct
12:00–12:30, 3sat
Forellen vom Weingut   

«Arme Menschen sind perfekte Ökonomen. Sie wissen genau, wie man rare Ressourcen optimal einsetzt», sagt Marianne Sulzer, die junge Ökonomin und Leiterin eines der innovativsten Projekte der Entwicklungszusammenarbeit in Südafrika. Am Westkap organisiert sie im Auftrag einer Schweizer Entwicklungsorganisation die Ausbildung von Weinbergangestellten zu Forellenzüchtern und Kleinunternehmern. Die Dokumentation berichtet von dem innovativen Projekt der Entwicklungszusammenarbeit in Südafrika


Fri, 24. Oct
21:45–22:45, Arte
Impfen – Risiko mit Methode   

Sind Schutzimpfungen sinnvoll? Was spricht dagegen, was dafür? Die australische Autorin Sonya Pemberton geht diesen Fragen an ausgewählten Beispielen nach. Der Film zeigt anhand klassischer Kinderkrankheiten wie Masern, Keuchhusten und Kinderlähmung das Pro und Kontra frühkindlicher Immunisierung


Saturday

Sat, 25. Oct
13:45–14:15, SRF zwei
Fenster zum Sonntag. Knapp geschafft   

Eine Prüfung, die man knapp besteht oder die richtige Diagnose in letzter Sekunde. Das Leben bringt oft Situationen, in denen Sekundenbruchteile, der richtige Zeitpunkt oder eine unvorhergesehene Wende über den weiteren Verlauf entscheiden

WH: So, 18:30, SRF info

www.sonntag.ch


Sat, 25. Oct
20:00–20:05, SRF 1
Wort zum Sonntag   
 © SRF / Merly Knörle
© SRF / Merly Knörle

Martin Kuse, reformierter Pfarrer


Sunday

Sun, 26. Oct
09:30–10:15, ZDF
Evangelischer Gottesdienst   

Aus der evangelischen Kirche in Waiern / Kärnten


Sun, 26. Oct
10:00–11:00, SRF 1
Sternstunde Religion. Barock! – Malerei und Architektur (2/2)   
 © SRF
© SRF

Eine raffiniert inszenierte, theatralische Überwältigung des Betrachters – das ist die Kunst und Architektur des Barock. Doch der Barock ist auch das Propagandainstrument der Gegenreformation. Wie hängt das zusammen? Die zweiteilige Dokumentation besucht die Hotspots des Barock, von Italien über Spanien, Belgien und Holland bis nach London. Der etwas andere Kunstkritiker Waldemar Januszczak führt uns augenzwinkernd zu den Werken von Caravaggio, Borromini, Velasquez, Rubens, Rembrandt und Vermeer


Sun, 26. Oct
11:00–12:00, SRF 1
Sternstunde Philosophie. Lebensgefühl Barock   
 © SRF / Oliver Nanzig
© SRF / Oliver Nanzig

Man kennt den Barock vor allem schwülstig und tief dekolletiert. An den Höfen wurde die Kunst der Verführung zelebriert, während die katholische Kirche ihre Macht demonstrierte. Zugleich brachte die Wissenschaft das alte Weltbild ins Wanken. Die Zeit war von Widersprüchen durchzogen: Chaos und Ordnung, Lebenslust und Frömmigkeit, Elend und Prunk, Empirismus und Rationalismus. Barbara Bleisch spricht mit dem Schauspieler Anatole Taubman, dem Barocksänger Peter Kennel und dem Philosophen Gunnar Hindrichs über den barocken Zeitgeist


Sun, 26. Oct
17:35–18:30, Arte
Picasso – Kunst als politische Waffe   

Alles, was Pablo Picasso zu sagen hatte, brachte er in seiner Malerei zum Ausdruck. Er revolutionierte die Kunst seiner Zeit. Die Dokumentation (F 2013) stellt den Künstler und politischen Aktivisten Picasso in den Mittelpunkt. Sein monumentales Gemälde «Guernica» aus dem Jahr 1937 ist wohl eines der prägnantesten Beispiele, das von Picassos politischem Engagement zeugt. Er verarbeitete darin Ereignisse aus dem Spanischen Bürgerkrieg


Sun, 26. Oct
17:35–18:30, ARD
Gott und die Welt. Die Hoffnung stirbt zuletzt   

Meggy ist 54 Jahre alt und fühlt sich wiedergeboren, seit sie eine neue Lunge hat. Die Eltern, der Sohn, der Lebensgefährte – alle mussten sie über Jahre mit ansehen, wie ein seltener Gendefekt dazu führte, dass es Meggys Lunge und damit auch ihrem Herzen allmählich immer schlechter ging. Seit der Transplantation kann sie wieder normal atmen, ungezwungen ihrem Alltag nachgehen, endlich wieder leben. Janina ist dieses Glück nicht beschieden. Auch sie braucht eine Spenderlunge. Nur mit viel Geduld halten Transplantations-Kandidaten in Deutschland derzeit die langen Wartezeiten aus. Alle hoffen bald das lebenswichtige Spenderorgan zu bekommen


Monday

Mon, 27. Oct
22:25–22:55, 3sat
48. Internationale Hofer Filmtage   

Vom 21. bis zum 26. Oktober 2014 finden in Oberfranken die 48. Internationalen Hofer Filmtage statt. Das Filmfestival ist kontinuierlich gewachsen. Renommee, Qualität und Quantität des Angebots haben stetig zugenommen. Hof, das heisst nicht nur «Home of Films», wie es der Regisseur Wim Wenders einmal formulierte, sondern auch «Heinz organisiert Filme». Wie jedes Jahr hat Festivalleiter Heinz Badewitz ein aufregendes Programm aus neuen deutschen Produktionen und internationalen Kinohighlights zusammengestellt. Berichtet wird über Festivalhöhepunkte, von Entdeckungen und Trends, von Newcomern und etablierten Stars


Tuesday

Tue, 28. Oct
20:15–22:15, Arte
Hunger! Durst! (1-2/2)   

Auf unserem Planeten müsste kein Kind verhungern oder verdursten, wenn wir alles richtig machen würden. Eine optimistische Vision, die Claus Kleber auf einer Reise zu den Brennpunkten des Hungers und der Wasserknappheit hinterfragt. Warum kommen so viele Lebensmittel nie bei den Hungernden an, und wie lässt sich den Äckern noch mehr abgewinnen? Was tun Politik, Wirtschaft und Forschung? Von Afrika bis Australien begegnet Claus Kleber in der zweiteiligen Dokumentation (D 2014) Menschen, die etwas über Hunger und Durst zu erzählen haben, als Betroffene, als Handelnde oder als Visionäre


Tue, 28. Oct
22:35–00:05, ORF2
Kreuz & Quer. Gewalt und Religion   
 © ORF / Meta Film / Fritz Kaltes
© ORF / Meta Film / Fritz Kaltes

Der Terror der Miliz Islamischer Staat (IS) ist eine neue Dimension religiös motivierter Brutalität. Doch der Blick in die Geschichte zeigt: Gewalt gehört ebenso wie Religion zu den Urphänomenen der Menschheitsgeschichte – und spielte auch in antireligiösen Systemen keineswegs eine geringere Rolle. Warum vergiesst der Mensch Blut im Namen Gottes, während gleichzeitig in den Weltreligionen Friede, Barmherzigkeit und Liebe von zentraler Bedeutung sind? Fritz Kalteis sucht in seiner Dokumentation nach Antworten auf diese brandaktuelle Frage. Gefolgt von einer Diskussion zum Thema Gewalt im Islam ab 23:05 Uhr


Wednesday

Wed, 29. Oct
22:25–00:05, Arte
Die Kinder Kains   

Dokumentarfilm (F 2014). Sie haben getötet, als sie fast noch Kinder waren: Pál, Zsolt und Gábor, einstige Insassen der berüchtigten ungarischen Jugendhaftanstalt Tököl. Die drei Jugendlichen wurden in den 80er-Jahren wegen Mordes zu 8 bis 15 Jahren Gefängnis verurteilt. Für immer mit dem Kainsmal gezeichnet, versuchen sie nun nach verbüsster Strafe trotz der Ablehnung ihren Platz in der Gesellschaft zu finden. Vor dem Hintergrund des heutigen Ungarns rollt der Dokumentarfilmer Marcell Gerö gemeinsam mit den drei Männern deren Lebensgeschichte noch einmal auf


Wed, 29. Oct
22:55–23:55, SRF 1
DOK. Die Optimistinnen   
 © SRF / Dimitri Koutsomytis
© SRF / Dimitri Koutsomytis

Alt werden: Für viele ist das keine schöne Vorstellung. Jugend und Dynamik sind die Ideale der modernen Gesellschaft. Das wird den Leuten täglich von den Medien und der Werbung unter die Nase gerieben. Die Damen aus dem Dokumentarfilm «Die Optimistinnen» könnten diese Haltung ändern. Sie spielen in einem ungewöhnlichen Volleyballteam. Die Jüngste ist 66, die Älteste 98 Jahre alt. Seit 30 Jahren trainieren sie täglich, haben aber noch nie an einem Turnier teilgenommen. Genau das ist nun ihr Plan. Aber gegen wen sollen sie antreten?


Thu, 30. Oct
00:15–01:10, SRF 1
CH:Filmszene. Tschau zäme   

Susann Baslers Diagnose lautet: Bauchspeicheldrüsenkrebs, mit kurzer Lebenserwartung. Die 56-jährige Pressefotografin tabuisiert ihr Sterben nicht. Sie führt im Facebook schonungslos, aber auch humorvoll ein Tagebuch. Das ist nicht einfach für ihre Familie und ihre vielen Freunde. Der Film zeigt Susanns Abschiednehmen, ruft aber gleichzeitig in Erinnerung, wie wichtig es ist, wirklich zu leben



© Medientipp     Thursday, 23. October 2014, 23:54     Impressum