Medientipp

Medientipp

Programm-, Film- und Medienhinweise zu Kirche, Religion und Gesellschaft

Escape from Tibet   

Escape from Tibet

Drachen tanzen am blauen Himmel, zwei Jungen wetteifern lachend auf der Dachterrasse des Klosters. Ein Schuss fällt und einer der Knaben stürzt verletzt zu Boden. Der anfängliche Schein tibetischer Idylle trügt, gar nichts ist hier friedlich. Der «goldene Junge», Dalai Lamas designierter Nachfolger, muss schnellst möglich ausser Landes gebracht werden. Sein Freund Tempa, der auf der Dachterrasse verletzt wurde, entpuppt sich als kleiner Dieb. Das erfährt die ahnungslose deutsche Touristin Johanna, die in Tibet das ehrgeizige Ziel verfolgt einen Achttausender zu erklimmen. Eigentlich auf dem Weg zum Flughafen entscheidet sie sich dabei zu helfen, Tempa und andere Kinder über die Schneeberge nach Indien zu schmuggeln.

Die Gruppe ist harten Gefahren ausgesetzt. In der wilden Weite unberührter Gipfellandschaften, die geradezu berauschend schön festgehalten sind, wird Johanna Zeugin chinesischer Folter. Die Freiheitskämpferin Meto, eben noch an ihrer Seite, stirbt mit dem Ruf «Lang lebe der Dalai Lama», während der Militär höhnisch von Dalai Lamas Luxusleben im Ausland erzählt. Der misshandelte, hängende Körper der einst schönen Frau brennt sich einem ins Bewusstsein, selbst wenn die fliehenden Kinder an der indischen Grenze ein Happyend finden. Aus der anfänglichen Abenteuerlust der Bergsteigerin wird zunehmend echter Mut, aus ihrer Faszination für die exotisch tibetische Kultur wirkliches Mitgefühl mit den Menschen.

Brigitta Rotach, Kulturjournalistin
brigitta.rotach@access.uzh.ch

«Escape from Tibet», Deutschland / Schweiz 2012, Regie: Maria Blumencron, Besetzung: Hannah Herzsprung, David Lee McInnis, Yangzom Brauen; Verleih: Filmcoopi Zürich, www.filmcoopi.ch

Kinostart 19. Juli 2012

16. July 2012


© Medientipp     Friday, 25. July 2014, 14:55     Impressum